Investitionen

Internationalisierung

2012 galt unser Denken und Handeln dem Aufbau der neuen Private-Banking-Organisation. Im Zentrum stand die klare Segmentierung von Kunden und Märkten. Seit 1. Juli ist das Private Banking der LLB-Gruppe − unabhängig von den juristischen Einheiten − in acht Marktgebiete unterteilt. Das sorgt für Transparenz und klare Verantwortlichkeiten. Zudem verfügen wir neu über ein eigenes Produktmanagement. Spezialisten beobachten unsere Zielmärkte intensiv und reagieren flexibel auf Risiken und Chancen. Sie entwickeln passgenau auf die Bedürfnisse unserer Private-Banking-Kunden zugeschnittene Produkte und Dienstleistungen.

Damit setzen wir die fokussierte Internationalisierung fort, für die wir in den letzten Jahren die Grundlagen geschaffen haben. Wir investieren gezielt in den weiteren Ausbau der aufstrebenden Märkte Zentral- und Osteuropa sowie Naher und Mittlerer Osten. Und wir investieren in die Weiterentwicklung unserer Produktpalette sowie länderspezifischer Produkte und Prozesse. Mit Active-Advisory-Beratungsmandaten sprechen wir zum Beispiel Investoren an, die Anlageentscheidungen selbst treffen, gleichzeitig aber von einer transparenten und systematischen Portfolioüberwachung sowie von einer kompetenten Marktanalyse und Beratung profitieren möchten.

Hohe Flexibilität und konsequente Kundenorientierung entscheiden über unsere Positionierung in den Zielmärkten. 2012 haben wir konsequent in die Weiterbildung unserer Kundenberater investiert. Diese müssen nicht nur Kundenbedürfnisse, die sich verändern, erkennen und erfüllen, sondern ebenso in puncto zunehmender Regularien auf dem neuesten internationalen Stand sein. Entsprechend haben wir unser Know-how in der komplexen Thematik des Cross Border Banking gruppenweit vertieft.

Steuerkonformität

Am Finanzplatz Liechtenstein nimmt die LLB-Gruppe eine Vorreiterrolle in Sachen Steuerkonformität ein. Im Grundsatz sind die Kunden selbst dafür verantwortlich, ihren Steuerpflichten nachzukommen und die für sie jeweils geltenden Bestimmungen einzuhalten. Seit 1. Oktober 2012 wendet die LLB einen risikobasierten Ansatz an und verlangt von ausländischen Neukunden bei Vorliegen gewisser Anhaltspunkte eine Erklärung, dass ihre Vermögenswerte versteuert sind. Die Anpassung im Neukundengeschäft gilt global für alle Standorte und Geschäftsfelder der LLB-Gruppe. Ausgenommen sind Kunden, die am Programm der «Liechtenstein Disclosure Facility» (LDF) teilnehmen, einem bilateralen, nur für den Finanzplatz Liechtenstein gültigen Offenlegungsprogramm, das Liechtenstein mit dem Vereinigten Königreich Grossbritannien und Nordirland vereinbart hat (siehe Kapitel «Regulatorische Vorgaben und Entwicklungen»).

Beratungsqualität

Klassische Werte wie Verantwortungsbewusstsein und Sicherheit sind für die LLB-Gruppe stets zentral. Der Verlag Fuchsbriefe hat die Kontinuität unserer Beratungsqualität in seinem Ranking 2013 erneut unterstrichen. In der Bewertung der schriftlichen Vermögensstrategie erreichte die Liechtensteinische Landesbank Platz 2 unter 106 Mitbewerbern in Deutschland, Österreich, Luxemburg, der Schweiz und Liechtenstein. Unsere Sorgfalt und unser Umgang mit der Risikoeinstellung unserer Kunden gewannen die Zustimmung der Analysten. «Die Landesbank überzeugte durch fundierte Erläuterungen des Konzepts und individuelle Antworten auf schwierige Fragestellungen», lautete die Begründung. In der kombinierten Betrachtung der Bereiche «Vermögensstrategie» und «Portfolioqualität» belegte die LLB Platz 3. Auf der sogenannten ewigen Bestenliste rückte sie auf Platz 13 vor.

nach oben